Lauf Junge lauf

Bildmaterial: Filmladen Filmverleih

Inhalt

Der knapp 9-jährige Skrulik flüchtet 1942 aus dem Warschauer Ghetto und versteckt sich in einem Waldgebiet. Oft ist er auf sich alleine gestellt, manchmal findet er Unterschlupf bei Bauern, immer hat er Angst, von deutschen Soldaten oder polnischen Kopfgeldjägern aufgegriffen zu werden. Einige Zeit findet er Unterschlupf bei einer Bäuerin, die ihm einschärft, sich als katholisches Waisenkind auszugeben. Drei Jahre lang schlägt er sich als “Jurek” durch, bis er bei Kriegsende bei einer katholischen Familie ein neues Zuhause findet. Doch nach dem Kriegsende stellt sich die Frage nach seiner Identität erneut.
“LAUF JUNGE LAUF basiert auf dem gleichnamigen Jugendbuch von Uri Orlev. Regisseur Pepe Danquart vermeidet jedes falsche Pathos und zeigt die Gräuel der Judenverfolgung und Kriegsjahre aus der Perspektive des Kindes. Wie bei einem Abenteuerfilm folgen auf Actionszenen ruhige Sequenzen, etwa wenn der Junge den Wald und die Natur als Verbündete erlebt. Rückblenden zeigen eine unbeschwerte Kindheit und halten die Erinnerung an die verlorene Familie lebendig. ” (kinofenster.de)

Filmtitel
Lauf Junge lauf
Filmdauer
108 Minuten
Genre
Krieg/Drama
Land
Deutschland/Polen/Frankreich
Jahr
2013
FSK
12
Welche(r) Organisation / Gemeinde / Verein / Initiative / Privatperson etc. ist für die Organisation des Filmabends zuständig?
Datenverarbeitung*